Katar: Al Zubarah

Historische Stätten von Al Zubarah

Das Emirat Katar hat in Sachen Sehenswürdigen einiges zu bieten. Als eines der Highlights des arabischen Landes gelten die archäologischen Stätten von Al Zubarah, die an der Nordwestküste der katarischen Halbinsel liegen. Die Entfernung zur Hauptstadt Doha liegt bei etwa 105 Kilometern.

Al Zubarah – alte Handelsmetropole

Einst war die durch kuwaitische Kaufleite gegründete Stadt Al Zubarah eine Stadt, die von der Fischerei und der Perlenzucht lebte und einen der wichtigsten Handelswege darstellte, und zwar zwischen dem westlichen Gebiet des Persischen Golfs und der Straße von Hormuz. Die wesentlichen Handelsgeschehnisse spielten sich Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts ab. Doch im Jahr 1811 fand die Stadt ihr jähes Ende, da sie zum großen Teil zerstört wurde. Aufgrund der großen Bedeutung und der zahlreichen archäologischen Funde wurde Al Zubarah im Jahr 2013 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Ausflug zu den historischen Stätten von Al Zubarah

Al Zubarah verfügt über eine riesige Befestigungsanlage, welche noch heute besichtigt werden kann. Die hohen und extrem dicken Mauern lassen den Atem stocken. Das Gelände weist einen rechteckigen Grundriss auf. An einer Ecke befindet sich ein rechteckiger Wachturm. Die anderen drei Ecken sind mit runden Wachtürmen ausgestattet. Die archäologischen Stätten sind für die Menschheit von großer Bedeutung, da es sich um ein sehr gut erhaltenes Fort aus der damaligen Zeit handelt. Dadurch, dass die Anlage noch bis Mitte der 1980er Jahre zu militärischen Zwecken genutzt wurde, machen sich Spuren des Zerfalls noch nicht bemerkbar.

Wer noch tiefere Einblicke in die Archäologie Al Zubarahs erhalten möchte, kann das archäologische Museum besuchen. Gegründet wurde dies bereits im Jahr 1938 durch den Scheich Abdullah Bin Jassim Al-Thai.

Touristen, die nach Katar reisen, haben die Möglichkeit, die archäologischen Stätten zu besichtigen und in eine bewegte Vergangenheit einzutauchen. Da es keine regelmäßigen Öffnungszeiten gibt, lohnt sich die vorherige Anmeldung.

Category: Die Emirate

Tags: